Suche
Suche Menü

Märchenquelle Elfentau

Indianer Camp

Mitmachprojekt / Erlebnispädagogik
für draußen und drinnen
ab 15 – max. 50 Kinder für einen oder mehrere Tage

„Am Anfang der Welt tauchte die große Wasserschildkröte aus dem Weltenmeer und über dem Wasser klang die Trommel hej je he ho hej hej …“.

Die Welt der Indianer nimmt für die Kinder lebendig Gestalt an.

Trommel, magisches Auge, Friedenspfeife,… gehen von Hand zu Hand und vertiefen die Bedeutung der indianischen Symbole, sowie den tiefen Bezug dieser Kultur zur Mutter-Erde.

Das Museumszelt

Je nach Wetter und Platzbeschaffenheit, steht während des gesamten Camps ein Tipi, in dem Bilder, Bücher, Gegenstände… aus der Kultur der Prärieindianer zu sehen sind.

Beginn
Das Schwungtuch wird zur Prärie, der Wind bewegt das hohe Gras, in dem die Büffel entlang ziehen,…Indianer-Schwungtuchspiele leiten jeden Tag ein, um die Kinder zu sammeln und eine fröhliche entspannte Atmosphäre zu schaffen. Eine Gruppe bildet sich.

Die Projekte
Alle Aktionen werden in einer Art „Projekt-Straße“ durchgeführt. D. h. an verschiedenen Stationen auf dem Indianercamp werden die einzelnen Teilschritte vermittelt, die z. B. zu einer Trommel gehören. So durchläuft das Kind beim Trommelbau 8 Stationen, ehe die Trommel bespielbar ist.

Versammlungskreis
Im Versammlungskreis wird durch alt überlieferte Indianermärchen, Mythen, Lieder, Tänze,… die Kultur der Indianer und verschiedene Bräuche erläutert. Wie lebten die Indianer, wo und was aßen sie? Weshalb wurden alle Tipis mit dem Eingang nach Osten aufgestellt? Wie äußerte sich und beeinflusste ihr Naturglauben ihr Leben… Welche Symbole zierten Ihre Kleider und was sagten sie aus. Ebenso werden in diesem Kreis die täglichen Bastelprojekte vorgestellt, die sich aus dem Erzählten ableiten.

Abschluss
Rituale, Sprüche, Schwungtuchspiele und je nach Tagesprojekt z. B. Abschlußtrommeln, Maskentanz, Einweihung der gefertigten Kulturgegenstände..

 

Als Tagesprojekte bieten sich z.B. an
1. Tag: Trommelbau
2. Tag:  Magische Augen zum Schutz vor Unglück
3. Tag: Mooskindritual
4. Tag: Spieletag, mit  Schminken, Bogen schießen, Lagerfeuer mit Stockbrotbacken Wiederholung der Gesänge und Tänze…
Auch verkürzt als Schulprojekt oder als Kinderaktion auf Festen… möglich!
Infos & Preise
Alter Für Schulkinder, 7 bis 12 Jahre
Dauer   4 Stunden (vor- oder nachmittags)
Teilnehmer Bis zu 50 Kinder
Ort Bei Ihnen draußen oder drinnen.
Kosten Je Tag 550,- € incl. Material für bis zu 50 Kinder
Fahrtkosten 0,30 €/km
HelferInnen Um die verschiedenen Projektstationen optimal zu betreuen, benötigen wir bei bis zu 30 Kindern 2 und bis zu 50 Kindern 3 HelferInnen, die keine Vorkenntnisse brauchen und mind. 16 Jahre alt sind.
Ein typischer Tagesablauf
14.00 Uhr:  Versammlungskreis Begrüßung, Indianerlieder und die Kultur der Indianer,
14.30 Uhr:  Schwungtuchspiele
14.45 Uhr: Indianermärchen
15.15 Uhr: Bastelprojekte (Trommelbau, Magische Augen,… siehe ausführliche Beschreibung)
17.00 Uhr: Abschlussspiele, Versammlungskreis
17.30/18.00 Uhr:  Ende

Indianercamp

 

Unsere Ziele:

Ideen statt Konsum
Wir verwenden fast ausschließlich sogen. Abfallmaterialien (Lederreste von Kleiderfabriken, Bierdeckel flachgeklopft als Silberplatten, Pappröhren von Teppichläden als Trommelkorpus,…) um den Kindern in einer Zeit, da nur Markenkleidung zählt, zu vermitteln, dass eigener Ideenreichtum aus allem Wunderschönes erschaffen kann.

Andersartigkeit als Bereicherung und nicht als Gefahr wahrnehmen…
Die Indianer verbrennen Tabak, wenn sie beten und schicken ihre Gebete so zum Himmel, – in unseren Kirchen wird Weihrauch verbrannt… Oft ist, was uns so fremd erscheint gar nicht so absurd, wenn wir nur den Mut haben eine andere Kultur zu entdecken. So auch die türkische, russische… Kultur, die Kultur eben der Kinder, die z. B. in meine Schule gehen und aus einem anderen Land stammen.

Selbstvertrauen schaffen
Mir ist es ein großes Anliegen, dass Kinder zutrauen in ihre eigenen Fähigkeiten bekommen und unter Anleitung aber selbständig mit Werkzeug wie Hammer, Zangen, Schnitzmesser, Sägen, … umzugehen lernen.

 

Konzentration, Ausdauer, Ideenreichtum…
Da sie alles selbst fertigen, sind sie herausgefordert lange konzentriert zu arbeiten, um dann nach 1,5 – 2 Stunden z. B. ihre eigene Trommel in der Hand zu halten. Dadurch wird die Trommel für sie so wertvoll, dass sie oft noch nach Jahren, wenn wir wieder in die Stadt kommen, uns diese stolz zeigen.

Teil eines ganzen sein
Die Kinder werden durch die bewusst groß gefasste Gruppe, herausgefordert im Gestalterischen individuell tätig zu sein in der Gesamtgruppe aber Rücksicht aufeinander zu nehmen, sich gegenseitig zu helfen und sich einzugliedern.

Verbindung zur Schöpfung…
Die Kultur der amerikanischen Ureinwohner eignet sich besonders, um eine lebendige Sicht auf die „Mutter Erde“ , den Bruder Wolf, Schwester Baum… erlebbar zu machen.