Suche Menü

Märchenquelle Elfentau

Märchenerzählkunst ein Programm für Kinder oder Erwachsene

Wenn Worte sich wie Perlen aneinanderreihen und die Augen der Lauschenden groß werden… dann werden sie wieder lebendig, die uralten Märchenreiche. So wurden sie über Jahrhunderte erhalten und weitergegeben.“Einfach“ erzählt!

Erzählkunst vom Feinsten heißt dem Wort lauschen. Das Ganze wird untermalt  von einzelnen Requisiten, wie einer goldenen Feder, dem  surren des Spinnrades, Schwertern, geheimnisvollem Licht, Klängen von Musikinstrumenten. In einem den erzählten Märchen und dem Alter des Publikums entsprechend gestalteten Rahmen, tauchen die Zuhörer tief ins Märchen ein und lauschen gebannt den Worten der Erzählerin.

Erzählkunst für Kinder:

Sobald alle Kinder platz genommen haben, geht es los durch die zauberhaften Welten des Märchens. Wie auf einem fliegenden Phantasie-Teppich verblasst die Welt um uns und die Welten der Märchen nimmt im eigenen Innern Gestalt an. Um zum nächsten Märchen zu kommen, werden Rätsel gelöst, Zaubersprüche gesprochen, Lieder gesungen und Mitmachspiele gespielt. Komm mit zu Sonne, Mond und Sterne, fliege mit mir auf einem Drachen ins Reich der Elfen und Feen, der Ritter und Fabelwesen.

Im Programm
für Kindergarten

  • „Die Bunte Märchenschatztruhe“ (Grimm Märchen)
  • „Was der Wald uns wispert“ (Waldmärchen)
  • „Erzähl mir von den Zauberdingen“ (Zaubermärchen)
  • und viele mehr …

für Schulen aller Jahrgangsstufen

  • „Tierisch gute Helfer“ (Katz, Bär und Co)
  • „Märchen vom Wünschen“ (Wunschhut und Wunderstein)
  • „Was die Adler-Feder erzählt“ (Indianermärchen)
  • „Hans in der Drachenhöhle“ ( Grimm)
  • „Der Eisenhans“ (Grimm)
  • „Das singende springende Löweneckerchen ( Grimm)
  • „Der Soldat und die Birke“ (Russische Märchen)
  • und viele mehr….
Zielgruppe: Kinder (Mindestalter ab 4 Jahre – 99 )
Sie sagen mir das Alter Ihrer Zielgruppe und ich stelle das passende Programm zusammen.
Dauer: 40 – 45 Minuten.
Bei Stadtfesten, Tagen der offenen Tür, Festen … kann es sich auch anbieten, die Erzählkunsteinheit zu teilen, da niemand lange „Sitzfleisch“ hat. Möglich wäre dann z. B. 1 x 20 Min z. B. für jünger Kinder und 1 x 25 Minuten für ältere Kinder – oder zwei verschiedene Einheiten, falls Kinder 2 x kommen möchten.
Kosten: 200,- €
Bei über 50 Kindern und/oder mehreren Vorstellungen 4,- € pro Kind
Fahrtkosten 0,30 €/km

Erzählkunst für Erwachsene:

 Auch hier sorgt der märchenhaft gestaltete Raum schon für ein ahhh, beim Ankommen. Eher unbekannte Märchen aus ganz verschiedenen Völkern, werden zu einer abwechslungsreichen Komposition zusammengestellt. So geben sich heitere, tiefe, geheimnisvolle und lustige Märchen die Hand und werden zu einem unvergesslichen Erlebnis. Klänge, Gedichte, Geschichtliches… bilden die Brücke von einem Märchen zum nächsten.

Wie auch bei den Kinderveranstaltungen lassen sich die ausgewählten Märchen zu sehr unterschiedlichen Themen-Titeln zusammenstellen, je nach Anlass und Vorlieben.

Im Programm:

  • „Wenn der Himmel die Erde berührt“ (Märchen von den Gestirnen)
  • „Von der Kunst sein Glück zu weben“ (wo stets das Böse will und doch das Gute schafft)
  • „Von Dieben, Halunken und Habenichtsen“ (heiter und überraschend)
  • „Rosenlippen“ (Märchen von Liebe und Treue)
  • … und viele mehr…

Bitte beachten Sie auch das zauberhafte Erwachsenen-Erzählkunst-Angebot „Wort& Klang“ Märchen trifft Gesang auf dieser Webseite.

Zielgruppe: Erwachsene aller Altersklassen
Anlass: Kulturveranstaltung,
Jubiläums-,
Geburtstags-,
Weihnachts-,
Betriebsfeiern,
Hochzeiten,
Diner-Format für Restaurants,
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt
Dauer: 60 – 90 Minuten, Je nach Anlass und Rahmen
Anzahl: Max 150 Zuhörer
Kosten: 300,- € (60 Minuten)
450,- € (90 Minuten)
bei mehreren KünstlerInnen auf Anfrage
Fahrtkosten 0,30 €/km

Technische Daten:

  • Bühne/Spielplatz: Tiefe 2,5 – 3 m x Länge 4 m
  • Steckdosenzugang
  • Aufbau 1 ¼ Stunden vor Beginn
  • Abbau 1 Stunde
  • verdunkelbarer Raum
  • Wenn vorhanden gern Podeste oder eine Bühne für die Erzählerin, dies ist allerdings nicht zwingend notwendig